10 Gründe, warum wir and die Documentum-Familie glauben

    Wir stellen Ihnen 10 Gründe vor, warum wir der Überzeugung sind, dass die Zukunft von Documentum und den damit verbundenen Produkten nach der Übernahme von OpenText besser als je zuvor ist.

    Abonnieren Sie unseren Blog

    Seit der Ankündigung von Opentext bezüglich der Übernahme von Dells EMX Enterprise Content Division (ECD) wurde viel über die Zukunft von Documentum und den damit verbundenen Produkten spekuliert, wie z. B. Captiva, InfoArchive und LEAP. Durch die Akquisition wurden die Langzeitkonkurrenten Documentum und OpenText nicht nur in eine einzige Lösung zusammengeführt, sondern wurde die Produktfamilie dadurch ebenso erweitert.  Unternehmen ziehen diese daher immer häufiger in Betracht, wenn es um die Reevaluierung der Contentstrategie des Unternehmens geht.

    Wir halten fest an den folgenden 10 Punkten, dass Documentum immer noch die Top-Plattform im Enterprise-Content-Management mit glänzender Zukunft darstellt.

    #1 – Ein Kernstück der ECM-Strategie von OpenText

    Während eines Interviews für CMSWire, behauptete Stephen Ludlow, Senior Director Enterprise Product Marketing von OpenText, dass die Vision des Unternehmens für Documentum sich nach wie vor nicht verändert habe. OpenText weiter setzt daran, in die Plattform zu investieren: „Documentum ist ein Kernstück unserer Enterprise-Content-Management-Strategie, die wiederum Teil einer breiter angelegten Informationsmanagement-Strategie des Unternehmens darstellt“.

    #2 – Fortlaufende Investitionsroadmap

    Auf eine Frage von CMS-Connected und zur Auflösung jeglicher Bedenken hin, unterstrich der CMO von OpenText Adam Howatson abermals die Tatsache, dass das Unternehmen „weiterhin aktive Investitionen und aktive Innovation über das gesamte ECD-Portfolio bereitstellen wird – Punkt“.

    Während eines kürzlichen Webcasts, das von der Association for Information and Image Management (AIIM) abgehalten wurde, listete Ludlow ebenfalls die strategischen Bereiche der Documentum-Investitionen auf. Diese würden die Fähigkeiten als industriespezifische Lösung weiter ausbauen und die Bedienbarkeit innerhalb von Anwendungen verbessern, wie z. B. InfoArchive oder D2. Als prominenter Partner von OpenText besitzen wir eine Direktsicht auf alle bedeutenden Investitionen im Documentum-Stack, mit weiteren zusätzlichen Tools in Arbeit.

    #3 – Primäres Dokumentenmanagement-System von regulierten Branchen

    Mit Blick auf der Branchenfokuseigenschaft von Documentum ist es in stark regulierten Branchen die Anwendung schlechthin – Vom öffentlichen Sektor über Energie und Ingenieurswesen bis hin zu den Life Sciences. Tatsächlich sind über 75% der führenden Firmen pharmazeutischer und medizinischer Geräte auf die Plattform angewiesen, um einheitliche Geschäftsprozesse sowie einfacheren Zugang auf Inhalte bereitstellen zu können. Im öffentlichen Sektor konnte eine starke Verwendung davon zur formalen Retention und zur Archivierung rechtlicher Anforderungen beobachtet werden.

    #4 – Forrester betont abermals die herausragenden Sicherheits- und Compliancefähigkeiten

    Documentums Reaktionsfähigkeit im Rahmen von „sicherheitsbewussten regulierten Branchen mit strengen Anforderungen in der Compliance, Governance und Retention“ war auch eine der von Forresters ECM Wave for Business Content Services Q2 2017 ausgezeichneten Stärken. Von insgesamt sieben Marktführern hohlte es sich den sechsten Platz. Die Evaluierung berücksichtigt die „15 wichtigsten“ Anbieter von Business-Content-Services. In diesem Rahmen wurde Documentum als "solides Angebot" bezeichnet und bildet einen der vier sich an der Spitze der Produktstrategie befindenden Anbieter.

    Forrester Wave ECM Content Services 2017

    #5 – Hohe Kundenzufriedenheit

    Derselben Studie zu urteilen nach (Forrester Wave ECM Content Services 2017), teilen Kunden Documentum „eine hohe Zufriedenheit in der Produktsicherheit, den Metadaten, der Integrierung und weiteren Möglichkeiten in der Aktenhaltung“ zu. Da die Hardwareorientierung von Dells EMC keine Belastung für die Produktstrategie von OpenText mehr darstellt, betont Ovum – das auch Documentum als führend eingestuft hat – dass die Fähigkeiten und die Attraktivität der Plattform für Unternehmen höchstwahrscheinlich weiterhin steigen werden. Kunden werden (von nun an) die Features, wie z. B. das Experience-Management, voll ausnutzen können. Außerdem wird Leap inhaltsorientierte Anwendungen ermöglichen.

    #6 – Potenzielle Synergien von Portfolios für Kunden von Documentum und OpenText

    Die mit Spannung erwartete OpenText Enterprise World, die letzten Juli in Toronto stattfand, bestätigte, dass die Übernahme sowohl für Documentum-Kunden als auch für OpenText Content-Services-Kunden eine große Gelegenheit darstellt. Im Rahmen von regulatorischen, Compliance- und Archivierungsanforderungen bietet OpenText Documentum-Kunden eine Integrierung mit einer breiteren EIM-Plattform und bringt wichtige Funktionen wie InfoArchive in das OpenText-Portfolio ein. Durch den enthusiastischen Ton der Vorträge konnte die Kernbotschaft der Veranstaltung sogar in fünf Worten zusammengefasst werden: "Bleibt ruhig und mach weiter so".

    Potenzielle Synergien von Portfolios für Kunden von Documentum und OpenText

    #7 – Spitzenreiter bei der jährlichen Evaluierung der Content-Services-Plattformen von Gartner

    Eine Magic Quadrant-Studie von Gartner für Content-Services-Plattformen (CSP) wurde im vergangenen Monat veröffentlicht und bewertete OpenText als Marktführer unter den 17 Anbietern. Nicht nur für seine Vollständigkeit der Vision, sondern auch für seine Beziehung und tiefe Integrierung mit SAP, Salesforce und anderen Anbietern erzielte es die höchste Bewertung. Im Rahmen des CSP-Portfolios des Unternehmens untersuchten die Analysten den OpenText Content Server und die Documentum-Plattform und lobten letztere besonders für ihr umfangreiches Partnernetzwerk, ihren Marktanteil und ihre professionellen Services. Durch den Bericht kam man zu dem Schluss, dass OpenText ein "offensichtlicher CSP-Kandidat für Organisationen darstellt, die einen bewährten und vertrauenswürdigen Partner suchen, der eine breite Palette horizontaler und vertikaler Anforderungen abdecken kann".

    Gartner Magic Quadrant Content Services Platforms (CSP) 2017.png

    #8 – Vorreiter im Rahmen von transaktionalen Content-Scoreboards

    Im April bewertete Forrester die "13 wichtigsten" Enterprise-Content-Management-Anbieter für transaktionale Content-Services – Dabei handelt es sich um Rechnungen, Kontoauszüge, Anwendungen und Kommunikationsvorgänge, die Prozesse vorantreiben. OpenText Documentum wurde als leitendes Unternehmen ausgewählt und erhielt die höchstmögliche Bewertung beim Thema "Strategie" und belegte nach IBM Platz zwei bei der Marktpräsenz.

    Forrester transactional content services  2017.png

    #9 – Interaktive Analytics für entscheidungsorientierte Informationen

    Die Datenvisualisierungsfähigkeiten der Documentum-Systeme werden ebenfalls ständig weiterentwickelt. Ein gutes Beispiel ist myInsight, ein leistungsstarkes Add-on zur Berichterstattung, das von OpenText zertifiziert wurde und in Echtzeit personalisierte Informationsdashboards generiert. Obwohl es Teil der Life Sciences Solution Suite von OpenText ist, wird es weiterhin als Standalone-Lösung für benutzerdefiniertes Documentum-Monitoring und -Reporting verfügbar sein, das sich an spezifische Benutzerprofile und Branchen anpassen lässt. Darüber hinaus hat OpenText bereits die Verbindung von iHub mit Documentum ermöglicht, wodurch auf der Documentum-Plattform umfangreiche Optionen zur Geschäftsanalytik zur Verfügung stehen.

    #10 – Steigende Nachfrage für vertrauenswürdige Documentum-Partner

    Als langjähriger Documentum-Partner und führender Anbieter digitaler Lösungen stuft AMPLEXOR es nach wie vor als eine der wichtigsten Ressourcen für Enterprise-Content- und Compliance-Projekte ein. Kunden von AMPLEXOR wie die Provinz Antwerpen, die Niederländische Handelskammer, ING, die Datenschutzbehörde und DSM nutzen die Documentum-Plattform für ein breites Spektrum von Dokumentenmanagement-Lösungen für Unternehmen – zum Zwecke der Archivierungsdokumentation bei Scansoftware über Dokumentenmanagement bis hin zu Geschäftsprozessmanagement. Die Nachfrage nach einer robusten, skalierbaren und funktionsreichen Dokumentenmanagement-Plattform ist so groß, dass wir zur Ergänzung unserer globalen Teams fortlaufend auf der Suche nach führenden Documentum- oder Captiva-Profilen sind.

    Fazit

    Nennen Sie es Content-Management oder Content-Services – OpenText Documentums Marktpositionierung ist stärker als je zuvor und wird in der engeren Auswahl von Unternehmen bleiben, die die richtigen Plattformen für ihre Bedürfnisse im digitalen Zeitalter suchen (ob sie diese nutzen, oder nicht). Davon sind nicht nur einige der angesehensten IT-Analysten der Welt wie Gartner, Forrester und Ovum überzeugt, sondern spricht es ebenso im Rahmen der Markt- und Kundenzufriedenheit für sich.

    Veröffentlicht auf 29/10/18    Zuletzt aktualisiert am 29/10/18

    #Content Management, #Documentum, #OpenText

    Über den Autor

    Marco van Schaijk is an Enterprise Content Management and Digital Experience Business Consultant in Amplexor. Based in the Netherlands, he leads a team of more than 30 experts in the area of Web & mobile Applications, Content Management, Document Management and Records Management. With his out-of-the-box, problem solver attitude, Marco has been helping companies accross industries to become more agile and adjust to this fast-pacing digital world, implementing collaborative working processes and managing their information workflows.

    ABONNIEREN SIE UNSEREN BLOG

    Beteiligen Sie sich an dieser Diskussion