DIE (DIGITALE) FESTTAGSSTIMUNG: WICHTIGE FAKTEN

    Die Festtage stehen bevor, und für Marketing-Experten ist es an der Zeit, die Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, die diese Jahreszeit zu bieten hat. Erfahren Sie die wichtigsten Daten, Kanäle und Zielgruppen, auf die Sie sich konzentrieren sollten.

    Abonnieren Sie unseren Blog

    Die Festtage stehen bevor! Für die meisten von uns ist dies die Zeit, die Festtagsstimmung mit der Familie und Freunden zu genießen, aber für Marketing-Experten ist es vor allem die Zeit, Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, die diese Jahreszeit zu bieten hat. Und es gibt zahlreiche Gründe zum Feiern!

    Im November und Dezember liegt der Umsatz aus dem E-Commerce 30 % höher als in anderen Monaten, und schätzungsweise 92 % der Käufer suchen sich zu dieser Jahreszeit Geschenke im Internet aus oder bestellen diese darüber.

    Obwohl Ihre Strategie für Weihnachten eigentlich schon im September stehen sollte, ist es noch nicht zu spät. Bis Ende des Jahres können Sie noch viel tun, um Ihren Umsatz zu steigern!

    Wir haben all unsere Mittel ausgeschöpft und die wichtigsten Informationen zusammengetragen, um Ihren digitalen Marketingmaßnahmen über die Festtage einen Schub zu verleihen. Beginnen wir mit den wichtigsten Daten, Kanälen und Zielgruppen, auf die Sie sich konzentrieren sollten.

     

    Was steht dieses Jahr über die Festtage auf dem Spiel?

    Nachdem im Weihnachtsgeschäft des letzten Jahres neue Rekorde aufgestellt wurden, sind gemäß Prognose von Adobe allein in den USA beim Online-Verkauf Umsätze von 91,6 Milliarden US-Dollar zu erwarten, was im Vergleich zu 2015 einem Anstieg von 11 % entspricht. Während beim Online-Verkauf im Rahmen des Weihnachtsgeschäfts ein Anstieg zu erwarten ist, geht Adobe für 2016 von einer geringeren Wachstumsrate aus als im Vorjahr.

    Die Prognosen von PwC sind sogar noch optimistischer und gehen von einem Anstieg von 25 % bei den Online-Verkäufen aus. Die Verbraucher werden für die Festtage dieses Jahr voraussichtlich 10 % mehr Geld ausgeben, was im Durchschnitt 1121 US-Dollar entspricht.

    In Großbritannien gaben Familien letztes Jahr zur Weihnachtszeit im Durchschnitt schätzungsweise etwa 800 britische Pfund (ungefähr 1000 US-Dollar) aus. Außerdem belief sich das gesamte Weihnachtsgeschäft in Großbritannien auf 70 Milliarden britische Pfund.

     

    Auf welche Zielgruppe sollten Sie sich einstellen?

    Der Hipster, ein sozial aufstrebender, studierter Millennial, der in einer angesagten Gegend lebt, wird dieses Jahr voraussichtlich 500 US-Dollar mehr ausgeben als der Durchschnittsverbraucher, davon ein gutes Drittel für sich selbst. Er bevorzugt den Kauf von Erlebnissen anstelle von Produkten, und Werbeanzeigen werden für ihn wahrscheinlich ansprechend sein.

    Bei den Eltern der Millennials ist die Wahrscheinlichkeit andererseits fast doppelt so hoch wie bei anderen Verbrauchern, für Einkäufe mit einem mobilen Gerät zu zahlen. Sie sind weitaus optimistischer was die Wirtschaft betrifft, beginnen früher mit den Weihnachtseinkäufen und genießen diese mehr als der Durchschnittsverbraucher (75 % gegenüber 61 %).

    Die Generation Z zieht mit einer Kaufkraft von 86 Millionen US-Dollar Produkte den Dienstleistungen vor. Also besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sie durch Produktbewertungen zu überzeugen sind, insbesondere über mobile Videoformate und auch soziale Medien.

     

    Mobil sein oder es sein lassen!

    In Bezug auf die Verwendung verschiedener Geräte während der Weihnachtszeit geht Adobe davon aus, dass die mobilen Geräte bei Einkäufen erstmals vor dem Desktop liegen werden, denn 53 % der Einkaufsbesuche werden wohl über mobile Geräte erfolgen. Dem steht eine Zahl von 47 % für Desktops gegenüber.

    Adobes Prognose für den Anteil an Besuchen über mobile Geräte und den damit verbundenen Umsatz für das Weihnachtsgeschäft 2016 Adobe’s predicted mobile share of visits & revenue for 2016 holiday season.png

    Der wirksamste Kanal, um zur Weihnachtszeit Verbraucher anzusprechen, die für ihre Einkäufe mobile Geräte nutzen, ist die E-Mail (40 %), gefolgt von der SMS (19 %) und Benachrichtigungen über Apps (16 %).
    Wirksamste Methode, um zur Weihnachtszeit Käufer über mobile Geräte anzusprechen

    Most effective way to target holiday shoppers via mobile.png

    most-effective-way-to-target-consumers-with-offers-via-mobile-during-the-holidays

     

    Was macht Ihre Konkurrenz?

    In Bezug auf das Budget für Marketingmaßnahmen verwendet einer von drei Einzelhändlern 31 % bis 50 % seines gesamten Budgets für Online-Maßnahmen zur Weihnachtszeit, und 86 % von ihnen erwarten für das Jahr 2016 einen Anstieg beim Online-Weihnachtsgeschäft.

    Personalisierung ist ein wichtiger Trend auf allen Kommunikationswegen für die Erstellung von Inhalten, für Produkte und insbesondere für Geschenke. 38 % der Marketing-Experten berücksichtigen diese bei ihren Marketingmaßnahmen jedoch immer noch nicht. 98 % der Unternehmen sind nicht entsprechend aufgestellt, um den Moment der Kaufabsicht bei einem Kaufprozess zu ermitteln, zu messen und entsprechend zu reagieren – ein Konzept, das doch einen offensichtlich zu verfolgenden Ansatz darstellt. 


    Für Unternehmen ist die Weihnachtszeit äußerst wettbewerbsintensiv. Nutzen Sie die heutigen Daten, um Ihre Zielgruppe sorgfältig auszuwählen, und planen Sie Ihre Marketingmaßnahmen zeitlich entsprechend, um eine maximale Wirkung zu erzielen. Besuchen Sie unsere Website morgen wieder und lesen Sie unseren nächsten Artikel, in dem wir Sie über alle wichtigen Termine informieren werden, die Sie nicht verpassen sollten, damit Ihr Unternehmen für Weihnachten gewappnet ist!

    Veröffentlicht auf    Zuletzt aktualisiert am 11/04/2018

    #Digitales Marketing, #Digitale Strategie, #Kundenerfahrung

    Über den Autor

    Inês Pimentel is Senior Content Marketing Manager at Amplexor, based in Lisbon. With broad experience in marketing and communication in tech, service and non-profit contexts, Inês joined Amplexor marketing team in 2016. She's certified in Inbound, Email and Content Marketing.

    SUBSCRIBE TO OUR BLOG