Künstliche Intelligenz im Marketing – wo und wie ist sie sinnvoll nutzbar?

    Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sind in allen Bereichen auf dem Vormarsch. Ist KI auch im Marketing relevant? Wie lässt sich diese Technologie so nutzen, dass Inhalte entstehen, die einen wirklichen Mehrwert bieten und ein Erlebnis schaffen, das Kunden hält und bindet?

    Abonnieren Sie unseren Blog

    Es ist noch gar nicht so lange her, da bot die schier unendliche Datenflut, die im Zuge der digitalen Revolution über uns hereinbrach, keinen wirklichen Nutzen: Zu schnell war die Grenze der manuellen Verarbeitbarkeit erreicht. Das ändert sich gerade. Dank neuer leistungsstarker Technologien wie KI und ML mit ihren selbstlernenden Algorithmen eröffnen große Datenmengen den Unternehmen nun ungeahnte Möglichkeiten.

    Revolutionäre KI verarbeitet Big Data

    KI kann weit mehr als anhand statistikbasierter Algorithmen in einer Datenmenge Spitzen- oder Durchschnittswerte zu ermitteln. Ausgangspunkt moderner KI-Systeme sind von Programmierern entwickelte, hochspezielle Algorithmen. Die KI ist anschließend in der Lage, daraus noch performantere Algorithmen abzuleiten und auf dieser Grundlage große Datenbankbestände dynamisch auszuwerten. Ein Beispiel sind Algorithmen, die automatisch Bilder erkennen und ihnen Schlagwörter zuweisen. Zunächst beschreiben Menschen – Algorithmus-basiert – die Elemente, die auf Bildern zu sehen sind, zum Beispiel Himmel, Wald, Wasser, Gesichter. Die KI lernt aus diesen Beschreibungen und leitet selbständig neue Regeln daraus ab. Durch diese Prozesse wird der ursprüngliche Algorithmus immer leistungsfähiger und reagiert immer treffsicherer.

    Zwar handelt es sich bei der KI in diesem Sinne um eine „nicht-autonome Intelligenz“, aber in Kombination mit Big Data – riesigen Datenbeständen – ist die Schaffung lebendiger, atmender digitaler Umgebungen, die Geschäftsanwendungen durch ihre Intelligenz stärken, längst keine Utopie mehr. Diese Entwicklung ist geradezu revolutionär! Aber verschafft uns KI auch im Bereich der Marketing-Technologie Vorteile? Ist sie in der Lage, Marketer auf dem Gebiet der Analyse, Prognose und Durchführung zu unterstützen?

    KI + Content Marketing = Content Intelligence

    Am Anfang jeder Content-Marketing-Strategie steht die entscheidende Frage, was das Kundenverhalten lenkt und aufgrund welcher Faktoren eine Kundenentscheidung zustande kommt. In der Flut an Daten aus verschiedenen Analysetools Antworten darauf zu erkennen und Informationen in sinnvolle Maßnahmen zu überführen – daran scheitert es in der Praxis dann häufig. Und genau hier kann KI Unterstützung leisten. KI verarbeitet natürliche Sprache und wertet komplexe Statistiken aus. Sie generiert intelligentes Wissen über Inhalte (auch die Ihrer Mitbewerber!). Die Ergebnisse, die die KI liefert, sind eine perfekte Grundlage für handfeste, datengestützte Marketingstrategien: So entstehen Leads, die im nächsten Schritt zu treuen Kunden werden.

    Fünf Einsatzbereiche für die KI im Content Marketing – für hochpersonalisierte Kundenerfahrungen

    1. Erstellung detaillierter Kundenprofile

    Die KI analysiert Ihre Kundendatenbank und jede einzelne Interaktion jedes Kunden mit Ihrer Marke. Daraus zeichnet sie das detaillierte Bild einer Buyer-Persona, die durch bestimmte, nachvollziehbare Merkmale charakterisiert ist, etwa soziodemografische Daten, Verhaltensmuster, Beweggründe, Ziele usw.

    2. Automatische Kategorisierung von Inhalten

    Die KI liest Ihren Content, identifiziert Schlagwörter und kategorisiert damit automatisch Ihre Inhalte. Oder sie fasst Texte zusammen und weist diese jeweils richtig zu – nach den Kriterien Zielgruppe, Sprache oder Thema.

    3. Erweiterte redaktionelle Planung

    Die KI bewertet neue, ungeprüfte Inhalte – ein Verfahren, das für die Vertriebspipeline mit nur minimalen Risiken verbunden ist. Sie gibt vorausschauend Empfehlungen für neue Inhalte oder verbessert bestehende Inhalte. Durch KI-gestützte Prozesse erfahren die Marketingteams sofort, was Interessenten denken, und können ihre Botschaft ggf. umgehend anpassen.

    4. Verbesserte Konversionsraten

    Die KI überwacht, wie Ihre Inhalte – und die der Mitbewerber – in digitalen Kanälen performen, und nutzt das Potenzial der vielfältigen Daten, die in Schlagwortsuchen, sozialen Profilen und sonstigen Online-Kanälen quasi unbemerkt entstehen. Einmal ausgewertet, wird klar, wo noch Spielraum für Verbesserungen ist. Die KI liefert den Menschen hinter der Technik z. B. Erkenntnisse darüber, welche Erfahrung die Nutzer auf der Website machen, wie eine Suchmaschinenoptimierung aussehen könnte und die Sozialen Medien besser zu nutzen sind – ganz ohne manuelle Analyse.

    5. Hochpersonalisierte Inhalte/Kundenerfahrungen

    Nutzt man diese Möglichkeiten geschickt in Kombination, können Marketer dem richtigen Publikum zur richtigen Zeit die richtigen Inhalte anbieten. So werden aus Interessenten Kunden.

    Schlussbetrachtung

    Informationstechnologie ist für viele Unternehmen absolut kein Neuland mehr: Sie wird eingesetzt, um interessantere Inhalte zu erstellen, das Markenimage zu verbessern und die Konversionsrate zu erhöhen. Das zeigt sich beispielsweise besonders deutlich daran, dass Augmented Reality (AR) 2018 einen echten Höhenflug erlebt hat. Auch jüngste Studienergebnisse von Forrester zeigen, für wie entscheidend Inhalte für den Unternehmenserfolg gehalten werden: 82 % der Unternehmen stimmen der Aussage zu, dass es auf die richtigen Inhalte ankommt, damit wichtige Geschäftsziele erreicht werden, zum Beispiel Umsatzwachstum, datengestützte Entscheidungsfindung und eine Top-Kundenerfahrung.

    Eins sollte an dieser Stelle jedoch unbedingt erwähnt werden: Content Intelligence kann nur so gute Erkenntnisse liefern, wie es die Menge und die Qualität des Datenbestands hergeben. Damit sich diese Technologie nutzbringend im Sinne eines Wettbewerbsvorteils einsetzen lässt, müssen gut gepflegte, strukturierte Inhalte vorhanden sein, die glaubwürdig und hochwertig sind.

    Die Einführung intelligenter Content-Management-Technologien in das Marketing hat großes Potenzial: Dahinter steht die Erwartung, dass Inhalte durch KI intelligenter nutzbar sind, damit eine persönlichere Beziehung zwischen einer Marke und ihren Zielgruppen entsteht – der Traum eines jeden Marketers! Und eine Chance, die man sich eigentlich nicht entgehen lassen kann!

    Veröffentlicht auf 04/04/19    Zuletzt aktualisiert am 04/04/19

    #Digitales Marketing, #Künstliche Intelligenz, #Kundenerfahrung

    Über den Autor

    Marc Haarmeier has been responsible for the introduction of digital solutions for over 20 years. During his studies as an industrial engineer, he supervised international transformation projects for a consulting firm. In 1997 he became a member of the firm’s management as a division manager. In 2003, he and other partners founded a group of companies with subsidiaries in Germany, Austria and Switzerland which focused on digital solutions for business-critical processes. Since 2011, he has been working at AMPLEXOR, responsible for digital processes in the DACH/CEE area. He is a driving force behind digital transformation with a focus on the comprehensive Digital Experience Management portfolio.

    ABONNIEREN SIE UNSEREN BLOG

    Beteiligen Sie sich an dieser Diskussion